BOLA Komfort-Suche
Seiten
Seiten
 
Produkte
Produkte
 

Warenkorb: leer

Technische Informationen

Filtration

Poröses PTFEGlossarPTFEPolytetrafluorethylen – was Sie darüber wissen sollten.

Bei der Herstellung von Stäben, Rohren und Platten aus porösem PTFEGlossarPTFEPolytetrafluorethylen werden einzelne PTFEGlossarPTFEPolytetrafluorethylen-Teilchen miteinander verschmolzen.

Über die Granulatauswahl und die Prozessparameter kann die Porengröße eingestellt werden.

Aufgrund der antiadhäsiven Oberfläche sind Filtergeräte aus Fluorkunststoff (PTFEGlossarPTFEPolytetrafluorethylen/PFAGlossarPFAPerflouralkoxy) leicht zu reinigen und haben somit eine lange Lebensdauer.

Mikroporöses PTFEGlossarPTFEPolytetrafluorethylen hat die identischen, einzigartigen Eigenschaften wie „normales“ PTFEGlossarPTFEPolytetrafluorethylen:

  • antihaftend / schmutzabweisend
  • hydrophob / wasserabweisend
  • antiadhäsiv / nicht benetzbar
  • keine Abgabe von Spurenelementen an das Filtrat (ohne Weichmacher)
  • nahezu universelle chemische Beständigkeit gegenüber Säuren, Laugen und Lösungsmitteln
  • hervorragende Temperaturbeständigkeit von -200°C bis +260°C (kurzzeitig bis +300°C)
  • autoklavierbarGlossarautoklavierbar sind Gefäße, die einem Überdruckverfahren zur Keimabtötung in einem gasdicht verschließbaren Gefäß standhalten. Alle BOLA-Gefäße aus PTFE, FEP und PFA tun dies bis 121 °C im Dampfraum oder trocken bis 160 °C. Um plastische Verformungen oder Schäden zu vermeiden, dürfen Gefäße mit Verschraubungen oder Stopfen nur im geöffneten Zustand autoklaviert werden. Dieses Vorgehen wird auch genutzt, um Gase unter Druck zur Reaktion zu bringen.